Home
Infos

 

 

Willkommen auf unserer Website!

Geschichte des Clubs:

PDF  (Anschriften des Präsidiums) - zum Lesen dieser Datei müssen sie den Reader herunterladen ! (Klicken Sie mit der Maus auf "Reader")

Die Vespa Freunde Bissendorf-Melle haben sich in ihren Statuten vom 01. März 2000 dem VESPA-Club von Deutschland, VCVD (Dachverband), angeschlossen und sich zum Inhalt gemacht: 

  1. Besuch von VESPA-Treffen und ähnlichen Veranstaltungen
  2. Durchführung von Clubveranstaltungen (dazu gehören u.a. regelmäßige 14-tägige kurze wie lange Fahrten und einmal im Jahr eine mehrtägige Fahrt)
  3. Anhalten der Mitglieder zu umweltgerechtem und vernünftigem Verhalten im Straßenverkehr, um damit das Ansehen von Roller- bzw. Zweiradfahrern in der Öffentlichkeit positiv zu beeinflussen
  4. Der Pflege von kameradschaftlicher Hilfsbereitschaft auf der Straße ist ein besonderes Augenmerk gewidmet

Der Club hat 22 Mitglieder, davon sind mindestens 18 aktiv bei Veranstaltungen und/oder Fahrten.

Da das Bild oben sehr klein und wohl schlecht zu lesen ist, hier eine Kurzübersicht:

Die Vespa-Freunde Bissendorf-Melle sind ein lockerer Zusammenschluss - kein Verein - es ist eine Gruppe, wo sich Vespa- und Piaggio-Freaks seit der Gründung am 18. 04. 1998 treffen, Leute, die schon vor vielen Jahren eine Vespa hatten, Roller gefahren waren oder nun endlich das Gefährt wieder fahrtüchtig gemacht haben und/oder machen wollen. Das "nostalgische Design" ist für manchen der Freaks von größter Bedeutung. Das erfährt man spätestens bei Auszeichnungen bei Vespa-Treffs. Da sind die modernen Piaggiofahrer in dem eben genannten Sinne regelrechte Außenseiter, sie sind aber gerne gesehen, weil die Zeit für Vespa-Roller aller Sorten spricht. 

Ein wichtiges Argument spricht für diese Gefährte. Wenn Andere in Staus stehen, mogelt sich der Vespa-Fahrer an der Schlange vorbei und hat zudem niemals Ärger mit der Parkplatzsuche. Wenn der Roller dann auch noch besonders attraktiv aussieht, drehen sich viele Bürger um; ja die Roller sind manchmal ein richtiges Kommunikationsmittel, wenn man nach den Einzelheiten befragt wird. 

Geschwindigkeit ist für die Vespa-Freaks von deutlich untergeordnetem Interesse. Man schätzt bei Vespa und Piaggio das langsame Vorbeiziehen der Landschaft als ein Stück Erholung und Lebensqualität. Dagegen sind Motorradfahrer viel zu schnell, die mit Sicherheit zu wenig von der Natur sehen, zumal es ihnen oft genug um Geschwindigkeit geht. "Vespa-Fahren ist so eine Art Opium. Man kann davon richtig süchtig werden." so ein Mitglied. "Wer zwischen Suchtverhalten und Vernunft den richtigen Weg findet, kann mit der Vespa sehr glücklich werden". Und wenn wir nicht regelmäßig auf unserem Roller sitzen, dann fehlt uns was!!

Und das tun wir Vespa Freunde Bissendorf-Melle ausgiebig und gern. Auf den nächsten Seiten wird man mehr erfahren.

  Unser Club-Lokal "Zum Kurrel"

Der neueste Artikel über uns wie oben in PDF

nach oben